Tipps

Schutz vor Rückstau

Hilfe - mein Keller steht unter Wasser!

Dies ist nur eine von vielen „Schreckensmeldungen“, die uns - vor allem nach starken Regenereignissen - immer wieder erreichen. Dabei ist es in den meisten Fällen relativ einfach, solche Szenarien im eigenen Haus zu verhindern:

Entwässerungseinrichtungen unterhalb der Rückstauebene müssen vor  einem möglichen Rückstau durch automatisch arbeitende Vorkehrungen geschützt sein. Das können nach den technischen Normen und der Abwassersatzung  Rückstauverschlüsse oder Hebeanlagen sein.

Genaue Informationen, welcher Schutz für Ihre Entwässerungsanlage der Richtige ist, finden Sie in unserem Merkblatt Schutz gegen Rückstau aus dem Kanalnetz.


Drainage

Mein Keller ist nass – was kann ich tun?

Große Teile von Göttingen liegen direkt im Grundwasser oder in einer Hanglage, in der sogenanntes Schichtenwasser auftritt. Selten sind bauliche Schutzvorrichtungen gegen drückendes Wasser wie z.B. Drainagen an Gebäuden vorhanden.

Nähere Informationen zum Thema Drainage können Sie unserem Merkblatt Drainage entnehmen.

Gerne beraten wir Sie auch vor Ort.


Versicherungsschutz für Abwasserleitungen

Sind Ihre Abwasserleitungen defekt? Dann prüfen Sie Ihre Gebäudeversicherung!

In einigen – meist älteren – Versicherungspolicen sind defekte Abwasserleitungen mitversichert. Voraussetzungen für eine Deckung der Sanierungskosten sind in der Regel:

  • eine Versicherungspolice mit der Klausel „erweiterte Versicherung von Ableitungsrohren auf dem versicherten Grundstück“
  • dass der Defekt der Leitungen dem versicherten Schadensbild entspricht. Häufig sind nur Bruchschäden versichert, also Risse, Scherben und Einbrüche

Als Nachweis für eine defekte Leitung wird in der Regel eine dokumentierte TV-Inspektion anerkannt.