Entsorgung von HBCD-haltigen Abfällen

11.01.2017 Erstellt von: GÖTTINGER ENTSORGUNGSBETRIEBE

Anlässlich  der Änderung der Abfallverzeichnis-Verordnung (AVV) gelten Polystyrol-Dämmstoffe, die das Flammschutzmittel Hexabromcyclododecan (HBCD) enthalten, befristet bis zum 31.12.2017 nicht mehr als gefährlicher Abfall.

Die Änderung wurde im Bundesgesetzblatt verkündet und ist am 28.12.2016 in Kraft getreten, sodass HBCD-haltige Dämmstoffe vorläufig wieder als nicht gefährlicher Abfall entsorgt werden dürfen. In der Praxis bedeutet das, dass diese Abfälle, wenn sie gemischt mit anderen Abfällen anfallen, wie Baustellenabfälle (AVV-Nr. 17 09 04) oder als Monocharge als Dämmmaterial (AVV-Nr. 17 06 04), über die GEB zum Abfallzweckverband Südniedersachsen (AS) entsorgt werden können.

Weitere Informationen gibt es im Merkblatt für die Entsorgung von Bau- und Abbruchabfällen.