Eine Kanalbaustelle vor der Tür - und nun?

02.06.2021 Erstellt von: GÖTTINGER ENTSORGUNGSFILM

Kanalbaustellen sind oft laut, staubig und stellen Hindernisse dar. Da verwundert es kaum, wenn Anwohner*innen oder Verkehrsteilnehmer*innen genervt sind. Doch für eine reibungslose Abwasserbeseitigung sind sie unerlässlich, wenn ein Abwasserrohr defekt ist oder gar das Ende seiner Lebensdauer erreicht hat.

Auch ganz praktische Fragen beschäftigen Bürger*innen, wenn sich vor ihrer Tür eine Baugrube auftut: Wie gelangen wir zum Haus? Wo parken wir? Wie funktioniert die Müllabfuhr? Kommen Feuerwehr und Rettungswagen im Notfall durch? Was ist mit der Anlieferung der neuen Waschmaschine?

Viele Fragen klärt in Göttingen nun ein kurzer Film – und zwar schon im Vorfeld, damit sich niemand von den Bauarbeiten überrumpelt fühlt und erst gar kein Unmut entsteht. Denn um bei Bürgerinnen und Bürgern die Akzeptanz von Kanalbaumaßnahmen zu erhöhen und Verständnis für nötige Arbeiten zu wecken, haben die GEB gemeinsam mit dem gemeinnützigen IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur und anderen Abwasserbetrieben einen eigenen Informationsfilm produziert. Dieser Film erklärt, warum Baustellen notwendig sind, greift die wichtigsten Bürgerfragen auf und erklärt leicht verständlich typische Bauabläufe im Kanalbau.

Der Film "Eine Kanalbaustelle vor der Tür - und nun?" erklärt anschaulich, wie eine Kanalnetz funktioniert und wie eine Kanalbaustelle abläuft.

Weitere Filme, auch zur richtigen Abfalltrennung, finden Sie im Youtube-Kanal der GEB.