Geocaching-Sommerabenteuer 2019 der GEB

03.07.2019 Erstellt von: GÖTTINGER ENTSORGUNGSBETRIEBE

Geocaching ist eine moderne Form der althergebrachten Schnitzeljagd. Die Göttinger Entsorgungs­betriebe (GEB) fügen dem Spiel eine weitere Komponente hinzu, indem große und kleine Engagierte motiviert werden, auf der Cache-Suche herumliegenden Abfall aufzusammeln. Hierbei übernehmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktiv Verantwortung für die Sauberkeit des öffentlichen Raums. „Unser Geocaching-Projekt ist somit ein weiterer Baustein zur Sensibilisierung für eine saubere Um­welt und eine konsequente Fortsetzung unseres stadtweiten Frühjahrsputzes XXL“, so Maja Heindorf von den GEB. Mit dem Motto „Die Kompost-Jagd“ knüpft das Sommerabenteuer an die Bio-Kampagne „Voll Gut!“ an.

Von insgesamt drei Startpunkten aus machen sich die Spieler nun bereits zum 5. Mal auf den Weg zu einem der drei Caches. Startpunkte sind am Parkplatz am Geismartor, auf der Mit-Mach-Wiese neben der Leine am Gartetalbahnhof und nahe des Hochschulsportzentrums. Konkretere Hinweise gibt es Online und im stadtweit erhältlichen Flyer. Damit eine Station zur nächsten führt, gilt es, Instruktionen korrekt zu befolgen, kniff­lige Rätsel zu lösen und Hinweise klug zu kombinieren. Wer die letzte Station aufspürt, kann sich dort in ein Logbuch eintragen. „Eifrige Geocacher, die alle Schätze erfolgreich heben, können an dem Ge­winnspiel teilnehmen. Die attraktiven Preise werden von lokalen Kooperationspartnern bereitgestellt“, er­muntert Heindorf zum Mitmachen.

Das Geocaching-Sommerabenteuer der GEB läuft bis 07. Oktober in Göttingen. Mehr dazu gibt es unter der Servicenummer 400 5 400, über www.Ein-Sauberes-ErGEBnis.de und im stadtweit erhältlichen Flyer.