Wertstofftonne

Modellversuch zur Einführung einer Wertstofftonne in der Stadt Göttingen

Um zukünftig den Anforderungen der getrennten Sammlung von Metallen und Kunststoffen  gerecht zu werden, werden im Rahmen eines Modellversuches von den Göttinger Entsorgungsbetrieben Wertstofftonnen aufgestellt.

In den Wertstofftonnen werden neben gebrauchten Leichtverpackungen, die bislang in den gelben Säcken eingesammelt wurden, auch alle anderen Kunststoffe, Metalle und deren Verbunde gesammelt. 

Der Modellversuch beginnt am 01.01.2013.

Die Wertstofftonnen werden auf dem Holtenser Berg, dem Hagenberg und im Studentendorf Gutenbergstraße aufgestellt. Die Größe und die Anzahl der Wertstofftonnen ist mit den Grundstückseigentümern abgestimmt.

Die Wertstofftonnen werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten.


Im Versuchsgebiet entfällt die Sammlung mit den gelben Säcken. Es werden also auch keine gelben Säcke mehr verteilt.

Die Abfuhrtermine stehen im Abfuhrkalender für die gelben Säcke. Diese  Sackabfuhrtermine gelten auch für die Wertstofftonnen. Die Entleerung ist also ebenfalls 14-täglich.

Der Modellversuch soll wichtige Ergebnisse liefern, falls Wertstofftonnen flächendeckend in der gesamten Stadt aufgestellt werden. Weitere Informationen, auch mehrsprachig, finden Sie hier.