Öffentlichen Containerstandplätze

23.04.2021 Erstellt von: GÖTTINGER ENTSORGUNGSBETRIEBE

Auf den Standplätzen der Container für Altglas- und Alttextilien sind immer häufiger Verschmutzungen und illegale Abfallablagerungen festzustellen. Das beklagen nicht nur die Göttinger Entsorgungsbetriebe (GEB), sondern ärgert auch Anlieger und Passanten.

Ob Hausmüll oder Sperrmüll, sogar Sonderabfälle – manche Bürger*innen schrecken nicht davor zurück, Dinge des täglichen Lebens zu entsorgen. Trotz regelmäßiger Reinigung der Standplätze durch Mitarbeiter der GEB, muss der städtische Entsorgungsbetrieb nicht selten widerrechtlich abgelagerten Müll entfernen. Und das, obwohl es laut Abfallentsorgungssatzung untersagt ist, Altglas und andere Abfälle neben den Containern abzustellen, abzulegen oder die Stellplätze überhaupt zu verunreinigen.

Vermüllte Containerstandplätze wirken sich nicht nur negativ auf das Stadtbild aus, sondern beeinträchtigen auch die Entleerung der Container selbst.

Die GEB appellieren an alle Bürger*innen, nur Altglas und Alttextilien über die bereit gestellten Container zu entsorgen und keine Abfälle jeglicher Art an den Containerstandplätzen zurück zu lassen. Bei Befüllung wäre ein Hinweis an die GEB hilfreich und sinnvoll. Bei der Nutzung der Altglascontainer sind darüber hinaus die Einwurfzeiten werktags zwischen 7.00 – 19.00 Uhr zu beachten.

Bei weitergehenden Fragen und auch Hinweisen zu überfüllten Containern und verunreinigten Standplätzen wählen Sie die Servicenummer 400 5 400.